Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Doppelter Boden - ein Land voller Spuren und Schönheit

09.05.2020

Historisch-politisch-kulturelle Betrachtung Vorpommerns
In Kooperation mit Arbeit und Leben Rostock e.V.

 

Vorpommern gilt bis heute exemplarisch als „der“ Strand für Ostsee-Liebhaber. Dieses Seminar macht sichtbar, dass Vorpommern nicht nur Urlaubskulisse, Heimat für die Einheimischen und Faszination für Künstler ist, sondern auch eine - politisch wie historisch betrachtet - brisante Geschichte hat – Übungsraum für das Militär, Ziel erschöpfter Flüchtlinge, verfluchter Boden für Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene, Standort für ein Kernkraftwerk und Zwischenlager, Erdgaspipeline, u. v. m. Das Seminar spannt den Bogen von den damaligen Zeiten bis zur aktuellen Situation. Neuartige Methoden verbinden historisch-politisch interessante Orte mit einer aktiven Form der Bildung. Neben Vorträgen starten Fahrradtouren zu markanten Orten auf den Spuren der Vielschichtigkeit der vorpommerschen Landschaft. Dabei wird Ihre historische, (geo-) politische und gesellschaftliche Betrachtung zur Diskussion gestellt.
Wenn möglich, bitte Fahrrad mitbringen oder gegen Gebühr ausleihen.

 

Kurszeit:  09.05. – 14.05.
Kurskosten: 310,00 € im DZ mit HP
Referenten: Prof. Matthias Pfüller, Georg Meier
Ansprechpartner:  Norbert Valtin

   

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt in:

Berlin, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, NRW, Saarland

Anträge sind in Arbeit für:

Brandenburg

 

Veranstaltungsort

Bildungshaus am Meer, Heimvolkshochschule Lubmin e. V.

Gartenweg 5
17509 Lubmin

Telefon (038354) 22215
Telefax (038354) 339630

E-Mail E-Mail:
www.heimvolkshochschule.de

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]